Claus D. Pusch - Romanische Sprachwissenschaft
Startseite Lehrveranstaltungen Studierendenberatung Forschung Publikationen Curriculum  

 
Virtual Canadian Studies / Virtuelle Kanada-Studien (VCS):

Ab dem Sommersemester 2013 bietet das Romanische Seminar seinen Studierenden die Möglichkeit, sich Online-Kurse mit frankokanadischer Thematik aus dem Angebot der Virtual Canadian Studies auf das Fachstudium anrechnen zu lassen. Die Virtual Canadian Studies (VCS) sind ein (kostenpflichtiges) Angebot der Gesellschaft für Kanada-Studien e.V. (GKS) und bestehen aus semesterlangen dozentengeführten Online-Kursen zu Themen über kanadische Sprache(n), Literatur(en) und Kultur(en). Dieses Angebot wird inhaltlich und organisatorisch vom Sekretariat der GKS an der Uni Trier koordiniert; die lokale administrative Koordination insbesondere hinsichtlich der Anerkennung und Verbuchung der über die VCS erworbenen Leistungen bei der Gemeinsamen Kommission der Universität Freiburg läuft für Studierende der Romanistik über mich.
Wenn Sie im Rahmen Ihres Freiburger Studiums an einem VCS-Kurs teilnehmen und ihn anrechnen lassen möchten, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Sie melden sich bei der VCS-Koordinatorin, Frau Annekatrin Metz (Universität Trier), per E-mail für den Kurs an und bezahlen die Teilnahmegebühr (z.Z. 50 EUR / Kurs), so wie auf den VCS-Webseiten der GKS beschrieben.
  • Sobald Sie von der VCS-Koordinatorin die Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten haben, benachrichtigen Sie mich per E-mail über den Kurs, den Sie besuchen werden. Ich kontaktiere die Dozentin / den Dozenten des VCS-Kurses und vereinbare mit ihr / ihm die Modalitäten der Benotung Ihrer Kursteilnahme. (Eine Online-Belegung der VCS-Kurse über CampusManagement/HISinOne ist weder nötig noch möglich.)
  • Wenn Sie den VCS-Kurs als Prüfungsleistung anrechnen lassen möchten, melden Sie ihn im Rahmen der regulären Online-PL-Anmeldung als solche an (die VCS-Kurse erscheinen dazu in CampusManagement/HISinOne bzw. LSF/POS). Wenn Sie ihn als Studienleistung anrechnen lassen möchten, deklarieren Sie ihn fristgerecht über die Online-Deklarationsplattform des Romanischen Seminars.
  • Nach erfolgreichem Abschluss des VCS-Kurses erhalten Sie von der VCS-Koordinatorin eine Teilnahmeurkunde. Ihre Note wird mir von der Dozentin / dem Dozenten des VCS-Kurses mitgeteilt. Ich melde die Leistung danach zur Verbuchung bei der Gemeinsamen Kommission.
Die VCS-Kurse können in Freiburg als Proseminare und - je nach Thematik - Sprachwissenschaftliche Übung, Literaturwissenschaftliche Übung oder als Landeskundeseminar angerechnet werden. Eine Anrechnung als Hauptseminar ist nicht möglich. Den Teilnahmebeitrag bezahlen die Studierenden selbst.

Im Wintersemester 2017/18 kann folgender VCS-Kurs gewählt und angerechnet werden:

Art der Veranstaltung: Proseminar Sprachwissenschaft / Sprachwissenschaftliche Übung Französisch
Titel der Veranstaltung: Les variétés du français canadien
DozentIn: Dr. Edith Szlezák (Universität Regensburg)
Beginn: 30.10.2017
Anmeldeschluss bei der VCS-Koordinatorin: 23.10.2017
Anrechnung: 2 Semesterwochenstunden / 6 bzw. 3 ECTS-Punkte
Kommentar: ist in den Veranstaltungsverzeichnissen der Uni Freiburg und des Romanischen Seminars verfügbar.

Für weitere Auskünfte stehe ich gerne in meiner Sprechstunde zur Verfügung.

Claus D. Pusch > Lehrveranstaltungen > Virtual Canadian Studies - Virtuelle Kanada-Studien
Aktualisiert am 03.08.2017
Gestaltung: Claus D. Pusch
© Albert-Ludwigs-Universität Freiburg / Romanisches Seminar